Veranstaltungen und Neuigkeiten

Logistikzentrum der Grupa Azoty in Guben bereits in Betrieb

Am Montag den 23. Juli wurde bei der Tochterfirma der Grupa Azoty ATT Polymers das neue Logistikzentrum Guben eröffnet. Dies nur eines von vielen Investitionsvorhaben des Konzerns, das jedoch großen Einfluss auf die Entwicklung des Kunststoffsegments der Grupa Azoty haben wird. An den Feierlichkeiten nahmen u.a. Vertreter der Grupa Azoty, Delegationen der brandenburgischen Regierung, der Region Spree-Neisse und der Stadt Guben sowie Vertreter von Geschäftspartnern der deutschen Tochterfirma der Grupa Azoty teil.
- Als die heutige Grupa Azoty S.A. im Jahr 2010 die Firma Unylon Polymers GmbH in Guben übernahm, war das Hauptziel, die Produktionskapazitäten des in Tarnów hergestellten Kaprolaktams und Polyamids-6 an die Absatzmöglichkeiten anzugleichen und unsere Position auf dem europäischen Markt zu verbessern. Dieses Ziel wurde erreicht, aber unsere ehrgeizigen Entwicklungspläne sahen den weiteren Ausbau des Kunststoffsegments vor. Heute, nach einem knappen Jahrzehnt, sind wir dank der erfolgreichen Konsolidierung und der laufenden Perfektionierung der operativen Effektivität ein wichtiger Kunststofflieferant in über 40 Ländern weltweit. Unser Erfolg, den wir der hervorragenden Zusammenarbeit der Kolleginnen und Kollegen aus Polen und Deutschland zu verdanken haben, bildet den Grundstein unserer Expansion am Markt für Polyamid-6. Heute ist die Grupa Azoty der drittgrößte Polyamid-6-Produzent innerhalb der EU. Im vergangenen Jahr haben wir in Tarnów eine Investition realisiert, die die vollumfängliche Angleichung unserer Produktionskapazitäten für Kaprolaktam und Polyamid-6 an die Absatzmöglichkeiten auf ein Niveau von 170 tt jährlich ermöglichte. Dies ist eine große Herausforderung mit Blick auf Produktion, Logistik und Organisation. Eine wichtige Rolle in diesem Projekt kommt dabei der Firma ATT Polymers zu – erklärt Witold Szczypiński, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor der Grupa Azoty S.A.

- Das Logistikzentrum Guben wird vorwiegend zum Vertrieb von Polyamid aus Eigenherstellung von ATT Polymers dienen. Allerdings wird in naher Zukunft über dieses Zentrum auch Polyamid aus der Fabrik in Tarnów auf die Märkte der Europäischen Union gelangen. Die Bedeutung der Firma ATT Polymers wächst auch deshalb, weil wir aktuell die Vertriebsorganisation im Kunststoffsegment ändern und sämtliche Vertriebsaktivitäten nach Deutschland verlagern. ATT Polymers wird bereits in Kürze zum zentralen Vertriebsbüro der Grupa Azoty im Bereich Kunststoffe. Dies ist eine klare Botschaft an den Markt, dass wir die Kunststoffsparte erweitern und ATT Polymers ist einer der wichtigsten Standbeine dieses Bereichs – betont Małgorzata Malec, Direktorin des Geschäftsbereichs Kunststoffe.

Das Logistikzentrum Guben umfasst ein Lager, eine Reihe von Silos und die notwendige Infrastruktur. Das Lager hat ein Volumen von 3500 mt, die Gesamtfläche beläuft sich auf 5500 m2. Zusätzlich umfasst die Investition u.a. Büroräume, Werkstätten und Handlager. Zur Ausstattung gehören u.a. Silos, eine Packstation sowie ein Transport- und Verladesystem. Der Capex des Bauvorhabens beträgt 7,47 Mio. €, wovon 1,5 Mio. € aus einer staatlichen Beihilfe der brandenburgischen Regierung stammen.

Die Grupa Azoty ist klarer Marktführer in Polen und einer der wichtigsten Konzerne in der Dünger- und Chemiebranche in Europa. Die Kapitalgruppe steht in der Europäischen Union im Bereich der Produktion von Stickstoff- und Mehrkomponentendüngern an zweiter Stelle. Produkte wie Melamin, Kaprolaktam, Polyamid, OXO-Alkohole und Titanoxid sind im Chemiesektor ebenfalls sehr weit verbreitet und finden in vielen Industriezweigen Verwendung. Im Mai 2017 präsentierte der Konzern eine aktualisierte Strategie bis 2020. Zu den wichtigsten Entwicklungsrichtungen gehören: Abschluss der Konzernkonsolidierung, Stärkung der Position als einer der Marktführer für Lösungen für die Agrarindustrie in Europa, Stärkung des zweiten operativen Standbeins durch die Entwicklung weiterer Produkte (mit Ausnahme von Düngern) und die Entwicklung und Implementierung von Innovationen, die als Entwicklungsmotor im Chemiesektor dienen. Die Grupa Azoty integriert die polnische Chemieindustrie. Die Zusammenlegung des Potenzials der Werke in Tarnów, Puławy, Police und Kędzierzyn-Koźle hat es nicht nur ermöglicht, die wichtigsten Chemieunternehmen in polnischen Händen zu behalten, sondern auch zahlreiche Kostensynergien geschaffen. Bis 2017 generierte die Konsolidierung in den Bereichen strategischer Einkauf, Produktion, Reparaturen, Logistik und IT Einsparungen von schätzungsweise mindestens 710 Mio. PLN. Die Zusammenarbeit im Rahmen der Grupa Azoty bringt der polnischen Wirtschaft, dem gesamten Konzern und den einzelnen Betrieben vielseitige Vorteile.

Weitere Informationen:
Pressesprecher
Grupa Azoty
E-Mail: rzecznik@grupaazoty.com
Tel. +48 14 637 40 56



1 / 4

Azoty Group Service verwendet Cookies. Regeln für ihre Verwendung, zusammen mit Informationen über Setzen von Cookies in Web-Browsern, werden im Detail im Abschnitt Datenschutz beschrieben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den entsprechenden Nutzungsbedingungen.