Tarnamid® A (PA6)

Tarnamid<sup>®</sup> A (PA6)
Tarnamid® (PA6)

Handelsbezeichnung: Tarnamid®  
Chemische Bezeichnung: Polyamid 6/PA6
Übliche Bezeichnung: Polyamid 6/PA6
Klassifikation: EKD – 24.16.Z
PKWiU – 24.16.54-50.00 (Polnische Klassifikation für Waren und Dienstleistungen)

Einheit: Grupa Azoty S.A.

Produktbeschreibung

Tarnamid® ist die Handelsbezeichnung für Polyamid 6 (PA6), eines hochwertigen thermoplastischen Konstruktionskunststoffes, das in Form von Granulat aus ε –Caprolactam vorkommt und für die Spritz- und Pressverarbeitung verwendet wird.

Haupteigenschaften von Tarnamid® :

  • hohe Festigkeit, Starrheit und Härte,
  • Hohe Schlagfestigkeit,
  • Hohe Fähigkeit von Schwingungsdämpfung,
  • Gute Dauerschwingfestigkeit,
  • Sehr gute Gleiteigenschaften, Verschleiß- und Kratzfestigkeit und niedriger Reibungskoeffizient,
  • Hohe Wärmebeständigkeit, zulässige Dauerbetriebstemperatur von  -60°C bis +150°C,
  • hohe chemische Beständigkeit, insbesondere gegen die Wirkung von organischen Lösungsmittel, darunter Ölen, Schmiermittel, Brennstoffen,
  • Flammwidrige Eigenschaften,
  • Gute Elektroisolierungseigenschaften,
  • Gute optische Eigenschaften,
  • Verwendbarkeit bei der Herstellung von Produkten, die in Kontakt mit Lebensmitteln treten (Varianten mit PZH-Attest und die, die EU-Richtlinie Nr. 2002/72/WE erfüllen) samt allen Ergänzungen.

Bestimmungszweck und Anwendung

Dank seinen Eigenschaften kann Tarnamid® vielfältig verwendet werden:
  • in der Motorisierungsindustrie – Teile im Motorbereich, Inn- und Außenausstattung, Teile der Elektroinstallation und Seilzugumantelungen,
  • bei der Elektronik – Gehäuse von Schaltkasten, Teile von Steckern, Verbindungen, Steckdosen und Ausschalter,
  • bei Maschinenbau – Teile der Maschinen,
  • im Bauwesen, in der Möbelindustrie – Teile der Möbel, Schrauben, Dübel, Teile der Stühle, Rollen, Klinken, Halter,
  • bei der Herstellung von Sportartikeln – Angelausrüstung, Angelschnur, Teile für Ski-, Snowboard-, Skateboard- und Inlineskatesausrüstung, Helme und Fahrräder, 
  • bei den Haushaltsgeräten – Teile für Kühlschränke, Gefrierschränke, Wäscheschleuder, Waschmaschinen, Küchengeräten, Haartrockner, Teile für Bohrmaschinen usw.,
  • für die Herstellung von Verpackungen, insbesondere für die Lebensmittelindustrie – ein- und mehrschichtige Folien,
  • für die Herstellung von Halbprodukten wie Stangen, Platten, Rohre, Muffen, Profile,
  • für die Herstellung von Schnüren, Borsten, Fäden,
  • für die Herstellung von Teppichfaser und anderen,
  • für die Herstellung von Druckschläuchen mit kleinem Durchmesser sowie Schläuche von Peschl.

Verpackung und Transport

Tarnamid® wird verpackt:
  • als 25 kg Granulat in mehrschichtige Beutel, verschweißt, auf Paletten mit den Ausmaßen 1000 mm x 1200 mm gestapelt,
  • je 1000 kg in Big Bags und Oktabins auf Paletten mit den Ausmaßen 1140 mm x 1140 mm,
  • lose, direkt in Fahrzeugsilos, unter Stickstoffatmosphäre verpackt,
  • in ein 20er oder 30er Legierungselement im Container unter Stickstoffatmosphäre,
  • auf andere Art und Weise nach beidseitiger Absprache der Verpackuns- und Kennzeichnungsmethode.

Tarnamid® in Big Bags, Oktabins und Beutel ist mit gedeckten Transportmitteln zu befördern. Bei den Transportbedingungen sollte auf Beschädigung der Verpackungen, Feuchtigkeit und Verunreinigung des Granulates  geachtet werden.
Der Transport von losem Tarnamid® erfolgt in Fahrzeugsilos und Container unter Stickstoffatmosphäre. Hinweis: Stickstoff besitzt erstickende Eigenschaften!

Tarnamid® ist kein gefährliches Produkt im Sinne der ADR/RID/IMDG – Vorschriften.

Lagerung

Tarnamid® ist in geschlossenen Originalverpackungen des Herstellers, in Räumen mit  Temperatur von 10 ÷ 30°C und mit relativer Feuchtigkeit von höchstens 65%, in Entfernung von mindestens 1 Meter von Heizungsanlagen zu lagern.
Tarnamid®, welches in Fahrzeugsilos und Container befördert wird, ist unmittelbar nach Entladung in dichten Behältern unter Stickstoffatmosphäre oder Luftatmosphäre mit dem Taupunkt nicht höher als -15°C aufzubewahren.

Um den Ausgleich der Temperatur des Materials und der Umgebung zu gewährleisten und zur Vorbeugung der Kondensation des Wasserdampfes, soll die Verpackung mit dem Granulat vor der Verarbeitung entsprechend früher (Minimum 24 h) aus dem kühlen Raum in den Bestimmungsort verlagert werden.

Service und Beratung

Zur Einhaltung der höchsten Standards bei der Bedienung der Kunden bietet Grupa Azoty S.A. für die Abnehmer der Kunststoffprodukte im Rahmen des Services fachliche Beratung.
Service umfasst:
  • Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten im Bereich des Kaprolaktams und der Kunststoffe, um die Qualität der Prozesse und der Erzeugnisse zu verbessern und um neue Qualitäts- und Technologie- sowie Anwendungslösungen zu entwickeln,
  • Erarbeitung neuer Sorten von Kunststoffen,
  • Management bezüglich der Entwicklung des Produktes hinsichtlich der Qualität und der Kosten,
  • Herstellung der Probemengen von neuen und weiterentwickelten Erzeugnissen zum Testen durch mögliche Kunden,
  • Weiterentwicklung der Qualität der Kunststoffe in Anlehnung an neue technologische Lösungen und unter Berücksichtigung der Anmerkungen und Hinweise der Kunden,
  • technologische Unterstützung der Kunden bei der Einführung von neuen Kunststoffen,
  • Erstellung von technischen Informationen über die Erzeugnisse und deren Verwendungsmöglichkeiten,
  • Schulungen, technische Beratung, Beratung im Bereich der Zertifizierung,
  • Durchführung der Arbeiten zusammen mit den Kunden hinsichtlich neuer Projekte,
  • technologische Hilfe für Kunden falls Verarbeitungs- und Anwendungsprobleme mit dem an den Kunden gelieferten Material vorkommen,
  • Teilnahme bei der Klärung der Triftigkeit und Gründe von Reklamationen sowie Anmerkungen der Kunden, gemäß der Verfahren, die durch die bei Azoty Tarnów gültige Qualitätsprozeduren geregelt werden (PJ-806 „Reklamationen der Kunden“),
  • Qualitätsuntersuchungen der Kunststoffe gemäß den Anforderungen der Kunden,
  • zusätzliche Untersuchungen, die vom Kunden angefordert werden und die nicht im technischen Fragebogen beinhaltet sind,
  • Untersuchungen und Zertifizierung in Zentren im Ausland und im Inland in Anlehnung an die Anforderungen der Kunden und an die entsprechenden Vorschriften und Richtlinien,
  • Konformitätserklärung der Qualität für die Kunststoffe mit definierten Vorschriften, Richtlinien und Anforderungen: REACH, Kontakt mit Lebensmittel und Lebensmittelwasser, Überprüfung des Vorkommens von Infektionsstoffen,
  • Analysen von untypischen Fragen der Kunden,
  • Analysen der technischen Spezifikationen und Qualitätsnormen der Kunden.

SERVICE KONTAKT

Technische Information: Businesseinheit Werkstoffe

Tel. +48 14 637 29 04, +48 14 637 35 81

Fax +48 14 637 28 01

Verkaufsinformation: Businesseinheit Werkstoffe

Tel. +48 14 637 33 10

Fax +48 14 637 33 28

KONTAKTFORMULAR

Abteilung

Azoty Group Service verwendet Cookies. Regeln für ihre Verwendung, zusammen mit Informationen über Setzen von Cookies in Web-Browsern, werden im Detail im Abschnitt Datenschutz beschrieben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den entsprechenden Nutzungsbedingungen.